Konzeption

Konzept der Eltern-Kind-Arbeit

Eltern-Kind-Gruppen sind ein elementarer Bestandteil der Familienbildung. In den Kirchengemeinden im Dekanat Weilheim werden Eltern-Kind-Gruppen nach folgendem pädagogischen Konzept an:

Die Gruppen sind Orte des sozialen, emotionalen und kognitiven Lernens.
Die Eltern setzen sich auseinander und befassen sich mit

  • Fragen der Erziehung allgemein (Entwicklung, Ernährung, Schlafrhythmus, Sauber werden, Geschwisterbeziehung, religiöse Erziehung, Konfliktbewältigung, Umgang mit Stress und Überforderung)
  • der Förderung ihres Kindes/ihrer Kinder (Sing-, Kreis- und Fingerspiele, gestalterische Arbeiten, pädagogisch wertvolles Spielzeug, Bilderbücher betrachten lernen, gesunde Ernährung, Gesundheitsfürsorge)
  • dem gesellschaftlichen Umfeld (Familie und Gesellschaft, Kinderbetreuung, Bildungs- und Erziehungsangebote).

Ziel ist es durch die Befassung mit den verschiedenen Themen die teilnehmenden Mütter und Väter in ihrer Elternrolle zu stärken, die Kommunikationsfähigkeit zu fördern und den begleitenden Kindern erweiterte Erfahrungen mit Gleichaltrigen zu ermöglichen, die wiederum in die Elternbildung eingebunden werden.