treffpunktfamilie

Foto von Gudrun Walser
Bildrechte: GW

. . . ist eine Internetseite für Familien mit kleinen Kindern,                 

 

die kompakt pädagogisches Wissen vermitteln will,

die mit kindgerechten Videos musikpädagogisch inspirieren will,

die mit der "Ideenbox" zu kreativem Gestalten und Spiel anregen will . . .

                                                                         

                                      gestaltet von Gudrun Walser 

 

Rückmeldungen ~ Themenwünsche ~ Anregungen einfach per Mail unter dem Betreff    "treffpunktfamilie" an: ebw.weilheim@elkb.de  senden . . . wir freuen uns!

 

Hier die bisherigen Themen:

treffpunktfamilie  1 : Einführungsgedanken treffpunktfamilie 1 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  2 : Erziehung als Aufgabe treffpunktfamilie 2 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  3 : Die Erziehung als Aufgabe treffpunktfamilie 3 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  4 : Das Bild vom Kind treffpunktfamilie 4 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  5 : Emmi Pikler und ihre Pädagogik treffpunktfamilie 5 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  6 : Lernen am Modell terffpunktfamilie 6 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  7 : Rituale und ihre Bedeutung treffpunktfamilie 7 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  8 : Nikolaus war ein guter Mann treffpunktfamilie 8 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  9: In Erwartung treffpunktfamilie 9 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  10: Im Rhythmus? treffpunktfamilie 10 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  11: König - Königin sein treffpunktfamilie 11 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  12: Religiöse Erziehung - ganzheitlich-sinnorientiert treffpunktfamilie 12 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  13: Fasching treffpunktfamilie 13 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  14: Rollenspiel treffpunktfamilie 14 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

treffpunktfamilie  15: Spielzeug  treffpunktfamilie 15 | Evangelische Erwachsenenbildung (ebw-weilheim.de)

 

 

30. März 2021                                                                                                        treffpunktfamilie 16 

 

Liebe Eltern,

 

kaum einer wird sich schwertun, den Kindern die Weihnachtsgeschichte von der Geburt Jesu im Stall von Bethlehem zu erzählen. Wie ist es aber mit der Ostergeschichte?

Letztes Abendmahl, Festnahme, Verrat, Kreuzigung, Tod und dann Auferstehung… kann ich das den Kindern zumuten? Und was, wenn die Kinder dazu Fragen stellen, auf die ich keine Antwort weiß? Ich würde euch gerne Mut zusprechen.

Bereits kleine Kinder nehmen Stimmungen auf:  es gibt Zeiten der Freude, des Lachens, des Ausgelassen seins und es gibt Zeiten, der Traurigkeit, der Tränen, der Stille… so ist der Lebensrhythmus und genau das wird in der Ostergeschichte spürbar.

Ein Kreuz haben vielleicht viele zu Hause, oder die Kinder sehen es, wenn ihr eine Kirche besucht…aber selbst, wenn das nicht der Fall ist: unsere Umgebung hier in Bayern ist geprägt von Kreuz-Darstellungen (nicht nur auf dem Gipfel eines Berges…)

Ganz provokant könnte ich jetzt sagen: ihr kommt gar nicht umhin mit den Kindern über das Ostergeschehen zu sprechen.

Also mutig ans Werk: jedes Kind nimmt- wie beim Märchen auch – das „auf“, was es verkraftet und was es braucht, wenn sie sich in ihrem Umfeld geborgen und geliebt wissen. Die Allerkleinsten sehen und staunen; z.B. über eine brennende Osterkerze, über einen Strauch mit bunten Ostereiern …mit etwas älteren Kindern kann man schon selbst gestalten und die reichhaltigen Symbole, die vom neuen Leben erzählen (Ei, Hase, Lamm, Blumen …) nutzen.  Die ganz einfachen Dinge, wie z.B. ein Osternest mit Kresse ansäen, warten, dass da etwas wächst, das Nest in den Garten bringen, auf den Osterhasen warten, etwas Verstecktes finden, sich freuen …das klingt banal, aber ist nicht genau das Ostern? Kommt nicht mit diesem einfachen Erleben das auf, was unter Fest der Hoffnung zu verstehen ist?

Osterkerze 2021; im Hintergrund das Kreuz
Bildrechte: www.pixabay.com

Wer es mit seinen Kindern vertiefen möchte: geht mit Kindern an diesen Tagen in einen Kirchenraum und erspürt gemeinsam die Atmosphäre und wenn dann die Kinder schon so alt sind, dass sie Fragen stellen, dann beantwortet sie mit folgendem Einleitungssatz: „Ich stelle mir das so vor…“ Sprecht mit den Kindern über Gefühle! Das ist wichtig!

In der St. Nikolauskirche in Murnau richtet der Mesner nach dem Karfreitagsgottesdienst in der Kirche das „Grab Jesu“. Als ich das erste Mal davon hörte, war ich überrascht und skeptisch; dann hat mich meine Neugierde „geführt“ zu diesem Grab, das mit Blumen und bunten Kerzen ganz ungewöhnlich geschmückt war… es war ein Ort zum Nachspüren und ein Ort zum Erspüren…Wie schon öfter angeklungen: auch für uns Erwachsene ist das ganzheitliche Erleben Balsam.

Ich wünsche mir für euch und für mich, dass das diesjährige Osterfest, das mitten in einer chaotischen und angsterfüllten Corona- Zeit stattfindet, trotzdem ein freudiges Fest sein wird trotz aller Einschränkungen.

Machen wir aus Ostern 2021 ein „Hab-Mut-Fest“!

Eure Gudrun

Ideen-Box

 

Eine Geschichte zum Mitspielen:

Kind, Junge, Ostereier, Grabs, StofftierWir gehen spazieren, das macht Spaß

Wir gehen spazieren, das macht Spaß,    
durch das grüne, grüne Gras.
Was ist das?
Zwei Ohren – ist das ein Has‘?
Häschen, Häschen bleib doch stehn,
ich möchte deine langen Ohren sehn!
Doch das Häschen ist verschwunden.
Nanu – was habe ich denn hier gefunden?
1, 2, 3
ein kleines buntes Ei!

(Verfasser unbekannt)

 

 

Bildkarten für ein Memoryspiel oder einfach nur zum Anschauen und Erzählen:

 

Quellbild anzeigen